Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers ist von grosser Bedeutung für Gesundheit und Wohlbefinden.

Er garantiert den optimalen Ablauf wichtiger physiologischer Vorgänge im menschlichen Körper wie Kreislauf, Atmung, Verdauung, Abwehrkraft und Hormonhaushalt. Durch die heutige Ernährungsweise und veränderte Lebens- und Umweltbedingungen, z. B. auch durch Stress und Hektik wird das optimale Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes gestört.

Die vermehrte Aufnahme säurespendender und -erzeugender Nahrung, die geringe Aufnahme von basenspendender Nahrung und eine mangelhafte Ausscheidung von Säuren durch Bewegungsmangel, Flüssigkeitsdefizite und ungenügendes Schwitzen führen zu einer Übersäuerung des Gewebes. Zudem enthalten die Nahrungsmittel durch Umweltbelastungen wie „sauren“ Regen weniger basenbildende Mineralstoffe und Spurenelemente.

Die Schüssler-Salze wurden von Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler (1821-1898) entwickelt.

Er entdeckte die gesundheitsfördernde Wirkung von mehreren Mineralsalzen, die durch homöopathische Potenzierung für die Aufnahme durch die Körperzellen aufgeschlüsselt werden.

Nach Dr. Schüssler sind die meisten Krankheiten auf eine Störung des Mineralhaushaltes zurückzuführen. Der Mangel eines Minerals beeinträchtigt den gesamten Stoffwechsel. Ziel der Schüssler-Salze ist aber nicht, die fehlenden Salze zuzuführen. Vielmehr sollen die Schüssler-Salze einen Reiz für den Organismus darstellen, das fehlende Mineral besser aus der Nahrung aufzunehmen.

Mit ihren zwölf Funktionsmitteln ist die Biochemie nach Dr. Schüssler sehr übersichtlich und leicht verständlich.

Unter Vitalstoffen verstehen wir Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und pflanzliche Extrakte. Sie gelten als lebensnotwendige Substanzen, die dem Körper über die Nahrung zugeführt werden.

Ihr Bedarf erhöht sich bei körperlicher Aktivität, bei beruflicher oder psychischer Belastung, aber auch bei Stoffwechselstörungen. Dieser kann durch eine Ernährungsumstellung und gegebenenfalls durch gezielte Vitalstoffzusätze gedeckt werden.

Die Vitalstofftherapie greift hier regulierend ein und zielt auf die zugrunde liegende Ursache des körperlichen oder psychischen Unwohlseins.